Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGBs

Begriffsbestimmungen

FUNKTAXI bezieht sich auf den 1. Villacher Funktaxiverein, Franz-von-Tschabuschnig Strasse 10, A-9500 Villach, ZVR-Zahl 935075146.

Passagier bezieht sich auf eine Person, welche die Dienstleistung des Unternehmens für eine Gebühr in Anspruch nimmt

Transfers innerhalb der EU bezieht sich auf Transfers zwischen zwei oder mehreren Mitgliedsländern der Europäischen Union (EU im weiteren Text), einschließlich der Schweiz.

Nationale Transfers bezieht sich auf Transfers (Land) in Österreich

Internationale Transfers bezieht sich auf Transfers innerhalb vom Ländern welche innerhalb der EU sind und Länder welche außerhalb der EU sind.

Fahrzeug ist ein Standardfahrzeug, mit mindestens 4 jedoch max. 9 Sitzplätzen (einschließlich Fahrer), dies kann sein :

Limousine (max. 4 Fahrgäste bzw. insgesamt 5 Personen)
Mini-Bus (max. 6 Fahrgäste bzw. 7 Personen) oder
Bus (max. 8 Fahrgäste bzw. 9 Personen)

Buchungsbestätigung ist ein Dokument, welches dem Passagier ermöglicht, das Recht des Passagiers unter den hier aufgelisteten Allgemeinen Geschäftsbedingungen auszuüben.

1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen die Bedingungen zwischen dem Transfer-Unternehmen (als Unternehmen im weiteren Text bezeichnet) und dem Passagier welcher die Transfer-Dienste nutzt fest, weiters werden hier die Bedingungen festgelegt, unter der das Unternehmen die Dienstleistungen gegenüber dem Passagier so wie dem Besitz des Passagiers erbringt.

2) Transfer-Vertrag

Durch diesen Transfer-Vertrag (hier Vertrag genannt), verpflichtet sich das Unternehmen, den Passagier und sein Gepäck entsprechend der zuvor vereinbarten Strecke und der Reiseroute sicher zu befördern, und der Passagier verpflichtet sich, dem Unternehmen für die erbrachte Leistung den vereinbarten Gesamtbetrag zu bezahlen.

2.1 Der Vertrag kann auch zwischen dem Unternehmen und einem Auftraggeber vereinbart worden sein, welcher sich verpflichtet die erbrachten Leistungen zu bezahlen.

2.2 Die Existenz des Vertrags kann durch die Buchungsbestätigung geprüft werden.

2.3 Die Buchungsbestätigung beinhaltet den Namen vom Unternehmen, Abholort, Abholdatum, Abholzeit, Routen und den Gesamtpreis.

2.4 Die Buchungsbestätigung kann entweder elektronisch/digital oder schriftlich in Druckform vom Unternehmen erstellt werden.

2.5 Die Buchungsbestätigung wird grundsätzlich für eine individuelle Transfer-Reservierung erstellt, dies kann sein für eine Hinfahrt oder für eine Hin- und Rückfahrt und mit dieser Bestätigung verpflichtet sich das Unternehmen, die in der Buchungsbestätigung angegebenen Leistungen zum angegeben Zeitpunkt, Datum so wie unter der Einhaltung der angegebenen Route durchzuführen.

2.6 Eine Hin- und Rückfahrt ermöglicht dem Passagier bzw. den Passagieren unsere Transferdienste sowohl für die Hinfahrt als auch für die Rückfahrt für die zuvor vereinbarte Route zu verwenden, hierbei verpflichtet sich das Unternehmen den Transfer zu den vom Passagier angegebenen Daten (Datum,Uhrzeit,Route – wie in der Buchungsbestätigung angegeben) zu erbringen.

2.7 Der Passagier ist verpflichtet, das Datum und die Uhrzeit der für die Hinfahrt und – falls der Transfer mit Rückfahrt gebucht wird – für die Rückfahrt zu bestätigen, indem er eine der folgenden Zahlungsmöglichkeiten auswählt

– 20% Anzahlung des Gesamtbetrags im Voraus mit Kreditkarte, die verbleibenden 80% des Gesamtbetrags in Bar beim Fahrer am Tag der Erbringung der Leistung
– 20% Anzahlung des Gesamtbetrags im Voraus mit PayPal, die verbleibenden 80% des Gesamtbetrags in Bar beim Fahrer am Tag der Erbringung der Leistung
– Zahlung des vollen Gesamtbetrags im Voraus, bezahlt mit Kreditkarte
– Zahlung des vollen Gesamtbetrags im Voraus, bezahlt mit PayPal
– Zahlung des vollen Gesamtbetrags im Voraus, bezahlt per Bank-Überweisung
– Zahlung des vollen Gesamtbetrags in bar beim Fahrer in Landeswährung am Tag der Erbringung der Leistung

2.71 Je nach Verfügbarkeit behalten wir uns das Recht vor, einige oder mehrere der oben genanten Zahlungsarten nicht anzubieten, in diesem Fall wird die Zahlungsart beim Buchungsvorgang nicht auswählbar sein.

2.8 Kreditkartendaten
Wir verwenden SSL-Technologie (Secure Sockets Layer) somit sind Ihre Kreditkarten sicher.
SSL-verschlüsselung ist ein sicheres System welches sensible Daten (wie z.B. Kreditkartendaten, persönliche Daten) automatisch verschlüsselt bevor diese abgeschickt werden.

2.9 Das Unternehmen bietet eventuell Sonderrabatte an, welche Ihnen beim Buchungsvorgang automatisch berechnet und angezeigt werden

2.10 Änderungen zu Abholdatum oder Abholuhrzeitsind möglich, wenn der Passagier eine Anfrage zur Änderung an uns telefonisch oder schriftlich (per E-Mail) zumindest 24h vor Erbringung der Leistung sendet.
Änderungen zu Ausgangsort oder Zielort (innerhalb 24h vor Erbringung der Leistung) werden von uns zusätzlich verrechnet. Der Passagier wird zu Änderungen der Buchungsbestätigung bzw. Buchungsdaten per E-Mail oder telefonisch informiert.

2.11 Eine Buchungsbestätigung wird nicht ohne zuvor durchgeführter Anzahlung durch den Passagier gesendet.

2.12 Das Unternehmen wird auf Anfrage des Passagiers eine Buchungsbestätigung senden, wo die vom Unternehmen zu erbringenden Leistungen enthalten sind gelistet sind.

2.13 Die Bestätigung vom Preis des Transfers ist bei autorisierten Verkaufsstellen verfügbar (nicht in Fahrzeugen) und wird nicht extra verrechnet.

2.14 Berechnungs- und automatisierte Systemfehler während dem Buchungsvorgang vorbehalten. Sollten wir Fehler und / oder Irrtümer bei der Berechnung des Gesamtpreises während eines Buchungsvorganges bemerken, wird der Passagier welcher die Buchung vorgenommen hat von uns kontaktiert und erhält ggf. Infos über den Fehler sowie die Preisdifferenz. In diesem Fall ist die Buchung erst nach unserer Überprüfung und Richtigstellung des Fehlers bzw. Preises gültig.

2.15 Bei Auslandstransfers (Transfers in oder aus einem Land außerhalb von Österreich) sind die anfallenden Mautgebühren vom Kunden zu tragen. Diese sind im Gesamtpreis beim Buchungsvorgang nicht angeführt und sind vor Ort beim Fahrer zu bezahlen.

3) Verpflichtungen des Passagier’s

3.1 Der Passagier ist verpflichtet, alle Angaben in der Buchungsbestätigung nach Erhalt zu prüfen und das Unternehmen unverzüglich über Irrtümer und Fehler zu informieren.
Sollte der Passagier keine Fehler oder Irrtümer mitteilen, wird angenommen, dass alle Angaben korrekt sind.

3.2 Das Unternehmen hat das Recht, die Buchungsbestätigung ohne Angabe von Gründen zu verweigern oder den Transfer zu verweigern, insbesondere wenn das Verhalten des Fahrgastes dem Unternehmen materielle Schäden zufügt oder andere Passagiere oder Mitarbeiter belästigt werden

3.3 Der Passagier ist verpflichtet, das Fahrzeug bei den in der Buchungsbestätigung angegebenen Abfahrts und Zielpunkten zu betreteten bzw. zu verlassen.
Der Passagier muss sicherstellen dass der zustandekommende Transfer in Verbindung mit dem in der Buchungsbestätigung angegebenen Unternehmen steht.

3.4 Der Passagier muss mindestens 10 Minuten vor Abfahrt an der Abholadresse erscheinen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, den Transfer durchzuführen, wenn der Passagier zur Abholuhrzeit verspätet ist. Der Passagier muss unter der Telefonnummer die er beim Buchungsvorgang angegeben hat für etwaige Fragen zur Verfügung stehen.

3.5 Wenn der Passagier während dem Transfer eine kurze Pause für eine Erfrischung verlangt, muss er innerhalb des zuvor vereinbarten Zeitrahmens zum Fahrzeug zurückkehren. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, auf den Passagier zu warten, wenn er sich nicht an die Vereinbarung hält und beschließt, die Zeitspanne der kurzen Pause wilkürlich zu verlängern.

3.6 Der Passagier ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung in digitaler Form oder papierform an eine vom Unternehmen authorisierte Person vorzuweisen bzw. zu übermitteln. Das Unternehmen kann den Transfer verweigern oder kündigen, wenn der Passagier beschließt, die Zahlung des zuvor durch den Vertrag festgelegten Transfer-Dienstes einzubehalten.

3.7 Das Unternehmen ist berechtigt, die Buchungsbestätigung oder den Transfer abzulehnen, wenn die Vermutung vorliegt, dass für die Sicherheit für die Passagiere nicht gewährleistet werden kann. Diese Regelung gilt insbesondere für Situationen in denen der Transfer für einen oder mehrere Passagiere mit Behinderungen organisiert werden muss, die einen spezialisierten Transport benötigen.

3.8 Das Unternehmen kann den Transfer unter folgenden Bedingungen ablehnen bzw. abbrechen:

– Verhalten eines Fahrgastes belästigt die Mitarbeiter des Unternehmens
– Verhalten des Fahrgastes bedroht die Sicherheit von Mitarbeitern und anderen Fahrgästen
– Verhalten des Fahrgastes stört den Transfer

Sollte eine der genannten Bedingungen dazu führen, dass der Transfer beendet wird, erhalten die Passagiere Ihre mitgeführten Sachen zurück und das Fahrzeug wird geräumt. Unter diesen Umständen ist das Unternehmen berechtigt, den Betrag zu behalten, der zuvor für den Transfer erhoben wurde.

3.9 Sollte ein Passagier ein Fahrzeug vorsätzlich oder fahrlässig beschädigen, ist dieser verpflichtet, das Unternehmen zu entschädigen, indem er die zusätzlichen Kosten , die durch das unverantwortliche Handeln verursacht wurden abzudecken.

Im Falle eines Verkehrsunfalles wird der Passagier als verantwortlich für alle möglichen Konsequenzen (Verletzungen, Verlust von Sachen, usw) angesehen, die sich aufgrund der vom Passagiers unzureichenden Beachtung der Sicherheitsprozeduren ergeben.

3.10 Der Passagier ist verpflichtet alle Verkehrsnormen und Vorschriften aller Länder wo der Transfer stattfindet einzuhalten.
Weiters muss der Passagier alle Voraussetzungen, die sich auf die notwendigen Unterlagen für den Transfer beziehen (Pass, Visum, andere Einreisepapiere) organisieren und sicherstellen, dass die benötigten Dokumente gültig sind.

4) Informationen und Beschwerden

4.1 Der Passagier muss dem Unternehmen eine gültige Kontak Telefon-Nummer und E-Mail übermitteln wenn der Passagier Informationen bezüglich Änderungen und/oder Aktualisierungen erhalten möchte. Anderenfalls muss der Passagier die Website vom Unternehmen besuchen um über Änderungen und/oder Aktualisierungen informiert zu werden.

4.2 Schriftliche Beschwerden können spätestens 90 Tage nach dem Tag des durchgeführten Transfers an uns übermittelt werden. Schriftliche Beschwerden müssen in schriftlicher Form per E-Mail an unsere Adresse (siehe Impressum) übermittelt werden.

Das Unternehmen ist auch verpflichtet, die endgültige Erklärung zu der Beschwerde innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt abzugeben.
Sollte das Unternehmen seine Pflicht vernachlässigen und nicht innerhalb der angegebenen Frist die Erklärung abgeben, ist der Passagier berechtigt, der zuständigen Behörde (Transportabteilung) eine Beschwerde zu übermitteln.
Dem Passagier ist es nicht erlaubt, öffentliche Erklärungen über die Beschwerde abzugeben, bis das Unternehmen seine endgültige Antwort abgibt.

4.3 Die Beschwerde kann auch beim Kommite des Customer Protection Service vorgelegt werden. Das Kommite ist verpflichtet, innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der offiziellen Beschwerde eine schriftliche Antwort an den Passagier zu übermitteln.
Nachdem alle Möglichkeiten innerhalb des angegebenen Zeitrahmens ausgeschöpft sind um den Streit zu lösen, ist der Passagier berechtigt, rechtliche Schritte zu erheben.
Sobald das Rechtsverfahren eingeleite twird, ist die Streitigkeit der Gerichtsbarkeit des Gerichts unterworfen, das der offiziellen Adresse des Unternehmens am nähesten kommt.

5) Stornierung, Rückerstattung von Zahlungen

5.1 Bei Stornierungen behält sich das Unternehmen das Recht vor, dem Kunden – abhängig vom Stornierungszeitpunkt – ein Entgelt zu verrechnen.

5.2 Die Höhe des Entgelts hängt vom Stornierungszeitpunkt ab, hierbei gilt folgender Grundsatz:

– Sollten mehr als 24 Stunden bis zum Transfer verbleiben und der Passagier den Transfer stornieren möchte, erhält der Passagier 100% seiner an uns getätigten Zahlungen und es werden keine Gebühren verrechnet.
– Sollten weniger als 24 Stunden bis zum Transfer verbleiben wird dem Passagier eine Gebühr in Höhe von 20% des Gesamtbetrags verrechnet (unabhängig ob der Passagier bereits eine Anzahlung durchgeführt hat oder nicht)

5.3 Sollte der Passagier nur die Rückfahrt storniert und die zuvor genannten Voraussetzungen zutreffen, muss der Passagier nur die Hinfahrt bezahlen und der Betrag für die Rückfahrt wird dem Passagier rückerstattet.

5.4 Sollte sich der Passagier weigern, Zahlungen für die erbrachten Dienstleistungen durchzuführen, behaltet sich das Unternehmen das Recht vor, die Zahlung für die erbrachten Leistungen durch die vom Passagier angegebene Kreditkarte zu veranlassen.

5.5 Sollte der Passagier denken, dass er mit dem Transfer unzufrieden gewesen ist, kann der Passagier eine schriftliche Beschwerde an das Unternehmen gemäß den AGB einzureichen.

5.6 Ein Passagier welcher fälschlicherweise Dienste eines anderen Unternehmens als vom Unternehmen „Inh. Almin Hodzic“ in Anspruch genommen und bezahlt hat, hat kein Recht auf Rückerstattung.

5.7 Im Falle eines Nicht-Antretens eines Transfer seitens des Passagiers, wird der volle Betrag verrechnet und ist trotzdem fällig.

5.8 Für den Fall, dass das Unternehmen direkt für die Verzögerung verantwortlich ist (z. B. platter Reifen, leerer Sprit, Fahrer zu spät etc.), werden die Kosten des Transfers kompensiert. Sollte der Passagier aufgrund des Verschuldens des Unternehmens unterschiedliche Transportmittel anordnen, so wird er nur in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen organisiert (Organisation des neuen Transfers, Kauf von Bus-, Zug- oder Flugtickets etc.). Nur die Kosten des Transports werden dem Passagier entschädigt. Nur der Transport, der in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen organisiert wird, wird dem Passagier entschädigt.

5.9 Wenn der Passagier das Unternehmen nicht über Änderungen der gewünschten Abfahrtszeit informiert, kann die Gesellschaft im Falle einer verspäteten Ankunft nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

5.10 Bei Buchung eines Transferes zu einem Flughafen muss der Passagier die Abfahrtszeit im Auge behalten, da es im Allgemeinen üblich ist, am Flughafen 2 Stunden vor dem Flug zu sein(Check in etc.), daher empfehlen wir 2 Stunden hinzuzufügen um auf Nummer sicher zu gehen, damit man nicht zu spät zum Flug kommt.

5.11 Die Berechnung der Route während dem Buchungsvorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen, hierbei wird die Route von Google Maps automatisch berechnet.

5.12 Die Abfahrtszeit ist ausdrücklich wunsch des Passagiers und das Unternehmen kann nicht verantwortlich gemacht werden, wenn der Passagier aufgrund der vom Passagier gewählten Abfahrtszeit zu einem anderen Transportmittel verspätet ist.

5.13 Nach Erhalt der Buchungsbestätigung ist der Passagier verpflichtet, Einzelheiten sorgfältig zu prüfen und durch den Erhalt der Bestätigung stimmt der Passagier den Trasferdetails bzw. dem zustande kommen des Transfer zu – wenn vom Passagier keine Änderungen an das Unternehmen mitgeteilt werden.

5.14 Wenn der Passagier eine Anzahlung durchführt oder den vollen Gesamtbetrag an uns bezahlt, und anschließend eine Stornierungsanfrage sendet, wird der Betrag unter den folgenden Voraussetzungen zurückerstattet:

– Sollten mehr als 24 Stunden bis zum Transfer verbleiben und der Passagier den Transfer stornieren möchte, erhält der Passagier 100% seiner an uns getätigten Zahlungen und es werden keine Gebühren verrechnet.
– Sollten weniger als 24 Stunden bis zum Transfer verbleiben wird dem Passagier eine Gebühr in Höhe von 20% des Gesamtbetrags verrechnet (unabhängig ob der Passagier bereits eine Anzahlung durchgeführt hat oder nicht)

5.15 Stornierungsanfragen können telefonisch oder per E-Mail abgesendet werden.

6) Verpflichtungen des Unternehmens

6.1 Das Unternehmen ist für die Ermittlung des Transferpreises für die angebotenen Leistungen verantwortlich, welcher dann beim Buchungsvorgang automatisch berechnet und angezeigt wird.
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, für bestimmte Passagierkategorien, die sie festlegt, verschiedenen Preiskonditionen zu gewähren.

6.2 Das Unternehmen akzeptiert Buchungen und bietet seine Leistungen und Services jeder Person, welche den angegebenen Standards in den AGB zustimmt an.

Transfers bzw. Buchungen für folgende Passagierkategorien werden abgelehnt:

– Passagiere die Waffen tragen, es sei denn, Sie sind authorisierte Personen oder Beamte, die nach dem Gesetz Waffen tragen dürfen – in diesem Fall muss die Waffe versperrt und in keinster Weise die Sicherheit weder des Fahrers noch anderer Personen beeinträchtigen.
– Passagiere mit offensichtlichen Symptomen von Infektionskrankheiten oder schweren psychischen Störungen so wie Passagiere, die an offenen und unbehandelten Wunden leiden (ausgenommen Menschen die dringend zum nächstgelegenen Krankenhaus gebracht werden müssen)
– Kinder unter 14 Jahren, die nicht von ihren Eltern oder juristischen Verwahrern begleitet werden. Außergewähnlich können Kinder unter 14 Jahren den Transferservice ohne Begleitung nutzen, wenn das Unternehmen eine gesetzlich zugelassene Erlaubnis von ihren Eltern oder gesetzlichen Verwahrern erhält.
– Kinder im Alter zwischen 14 und 18 Jahren dürfen den Transferservice ohne Begleitung nutzen, wenn das Unternehmen die Erlaubnis von ihren Eltern oder gesetzlichen Verwahrern (Erlaubnis kann informell gewährt werden) unter den Bedingungen dass die Person zwischen 14 und 18 Jahren ein gültiges Identifikationsdokument besitzt.
– Passagiere unter Einfluss von Drogen und Alkohol
– Passagiere ohne angemessene Bekleidung (z.B. Tragen von Badeanzügen oder nur Unterwäsche, keine Schuhe)

6.3 Im Falle einer Stornierung der Abreise oder einer Abreise die länger als 90 Minuten im nationalen, internationalen oder EU-Gebiet mit maximaler Entfernung von 250km verzögert wurde, hat der Passagier folgende Auswahlmöglichkeiten:

– Fortsetzung oder Umleitung des Transfers zum Zielohrt ohne Aufpreis
– Rückkehr zum Ausgangsort, wobei eine volle Erstattung ausgegeben wird
– Beenden des Transfers

Für Schäden die durch den Kündigungsverzug oder des Transfers verursacht wurden, haftet das Unternehmen nicht in Fällen, in denen sie durch Wetter- oder Straßenverhältnisse verursacht wurden oder wo sie nicht direkt von der Rücksichtslosigkeit oder durch Vorsatz des Unternehmens stammen.

6.4 In National- , International- und EU-Transfers mit einer berechneten Distanz von mindestens 250km, hat der Passagier folgende Recht:

– Bei Abfahrten die über 120min. abgebrochen oder verzögert wurden, hat der Passagier das Recht die Fahrt fortzufahren oder den Transfer zu einem Ziel umzuleiten ohne extra Gebühren dafur zu zahlen müssen, oder der Passagier kann eine volle Rückerstattung verlangen, und wenn nötig zum Ausgangspunkt in der Buchungsbestätigung zurückzukehren, wenn möglich.

Der Passagier ist verpflichtet, den Fahrer innerhalb von 60 Minuten nach dem Auftreten der oben beschriebenen Situation zu benachrichtigen.

Rückerstattung wird innerhalb von 14 Tagen nach Antrag gewährt, in bar, sofern der Passagier keine andere Rückerstattungs-Zahlungsart akzeptiert.

Die Rückerstattung bezieht sich auf den Gesamtbetrag, der für die &Uml;berweisung bezahlt wird, oder Teile des Transfers, ob durchgeführt oder nicht, oder Teile des Transfers, die nicht dem Reiseplan des Fahrgastes entsprechen.

– bei Abfahrten die über 90 Minuten storniert oder verzögert wurden, für Transfers, bei denen die Dauer von mehr als 3 Stunden dauert, hat der Passagier das Recht auf eine schnelle Mahlzeit und Erfrischungen, die der Verzögerungszeit angemessen sind, unter der Bedingung, dass sie verfügbar und die Beschaffenheit möglich ist, so wie die Servierung im Hotelzimmer, oder jegliche andere Art von Unterkunft, wenn die Unterkunft für eine oder mherere Nächte nötig ist. Die Kosten der Unterkunft kann nicht höher als €80,00 pro Nacht sein, max. jedoch für 2 Nächte.

Das Unternehmen ist nicht verpfilichtet, eine Unterkunft zur Verfügung zu stellen wenn die Stornierung oder die Verzögerung durch natürliche Gewalt (z.B. Wetter verhinderte die sichere Weiterfahrt) augelöst wurde.

– Im Falle eines Unfalls in dem das ausführende Transfer-Fahrzeug verwickelt ist oder die Ursache des Unfalls war, verpflichtet sich das Unternehmen dem Passagier nach dem Unfall angemessene Hilfe in Bezug auf die praktischen Bedürfnisse der Passagiere zu geben. Einschließlich der Beförderung, Unterkunft, Verpflegung, Kleidung und Erste Hilfe. Die Kosten der Unterkunft dürfen nicht höher sein als € 80,00 pro Person, pro Nacht, jedoch für max. 2 Nächte.

7) Transport von Gepäck

7.1 Die Fahrzeuge des Unternehmen dürfen Hand- , Standard- und / oder unbegleitete Gegenstände sowie Gegenstände, die im Allgemeinen nicht als solche Gelten, unter den in den AGB angeführten Bedingunge befördern.

7.2 Wie in 7.1 bereits erwähnt, gelten die Gegenstände, die in das Fahrzeug befördert werden können und im Sichtbereich bzw. unter der Kontrolle des Passagiers an einem bestimmten Ort liegen, als Handgepäck.
Handgepäck besteht in der Regel aus Kleinteilen wie Handtaschen, usw. , die entweder im Kofferraum des Fahrzeugs, unter den Passagiersitzen oder auf deren Personen platziert werden können, so dass das Handgepäck andere Passagiere nicht stört.
Der Transport von Handgepäck, der in diesem Artikel erwähnt wird, wird vom Unternehmen nicht extra verrechnet und das Unternehmen übernimmt keine Verantwortung für den Verlust oder Beschädigung.

7.3 Standard-Passagiergepäck besteht in der Regel aus Koffern, Rucksäcken, großen Kofferbeuteln etc. mit einem maximalen Gewicht von 25kg pro Stück.
Die Beförderung des Gepäcks wird verrechnet, wenn sie ohne Begleitung transportiert wird (gemäß der Standard-Preisliste des Unternehmens).

Gegenstände die nicht der Größe eines Standard-Passagiergepäcks gelten sind Gegenstände die ein Passagier mit sich tragen kann, wie z.B. Säcke, Kisten, Körbe, Verpackungen usw. deren Abmessungen und Gewicht in den Kofferraum des Fahrzeugs entsprechen bzw. passen, werden in &Uml;bereinstimmung mit der Preisliste für unbegleiteten Transport von Gepäck verrechnet.

Das Unternehmen kann auf Wunsch des Passagiers höchsten zwei Gepäckstücke aufnehmen (von denen ein Gepäckstück bis zu 25 kg wiegen darf, während das andere Gepäckstück ein handelsübliches Handgepäck sein muss) oder mehr, wenn genügend Platz vorhanden ist und das Fahrzeug nicht überlastet wird.

Die Preisliste für den Transfer von Personen und unbegleiteten Gepäck wird vom Unternehmen bestimmt und ist auf der Website des Unternehmens aufgeführt.

7.4 Das Unternehmen haftet für die Schäden, die durch den Verlust oder Beschädigung des Passagiers oder des unbegleiteten Gepäcks und / oder der Gegenstände verursacht werden, in der Gesamtmenge von 350,00 €

Die Gesellschaft haftet nicht für den Schadensersatzanspruch des vorher genannten Gepäcks, wenn es nicht ordnungsgemäß verpackt wurde oder es potenziellen Gefahren ausgesetzt war.

Es ist die Pflicht des Fahrgastes zu erklären, ob der Wert der Gegenstände höher ist als die oben genannte Höchstdeckung bei der &Uml;bergabe des Gepäcks an den Fahrer und muss dem Fahrer ermöglichen, das Gepäck zu kontrollieren.

Wertsachen, wichtige Dokumente oder andere kostspielige Gegenstände sind im Handgepäck des Passagiers aufzubewahren.

7.5 Es ist die Pflicht des Passagiers, dem Unternehmen Schäden zu ersetzen, die durch den Inhalt oder durch den Zustand des Passagiergepäcks verursacht wurden.

Gefährliche Gegenstände wie Sprengstoffe, brennbare Gegenstände, Gegenstände von unangenehmen Geruch, leicht verderblichen und / oder sauren Gegenständen die andere Passagiere verletzen könnten, welche das Fahrzeug und / oder Passagiere beschädigen oder beschädigen könnten, sowie zerbrechliche Gegenstände, große Mengen an Bargeld, wichtige Dokumente, Schmuck, Wertschen oder Kunstwertgegenstände, dürfen nicht in das Fahrzeug aufgenommen werden.

7.6 Ausgebildete Führer / Servicehunde, die einen Passagier begleiten, sind die einzige Tierart die an Bord des Fahrzeugs erlaubt ist. Mit Genehmigung ist es möglich, andere kleine Tiere (z.B. Katzen, Hamster, Hunde etc.) zu transportieren, wenn der Passagier eine geeignete Trage / Kiste zur Verfügung stellt bzw. sichert.

7.7 Je nach verfügbarem Platz im Kofferraum des Fahrzeugs kann das Unternehmen unbegleitete Gepäckstücke mitnehmen und mittransportieren.

Das unbegleitete Gepäck besteht aus Gegenständen welche nicht in Begleitung vom Passagier bzw. Besitzer stehen.

Mit dem Vertrag über den Transfer von unbegleiteten Gepäckstücken verpflichetet sich das Unternehmen, die Gegenstände an den vereinbarten Zielort zu transportieren und zu liefern, und an den Empfänger oder die authorisierte Person zu übergeben. Das unbegleitete Gepäckstück wird mit einem Transferschein wo der Name und Nachname sowie Adresse des Absenders und des Empfängers aufgelistet ist transportiert. Nachdem das unbegleitete Gepäckstück geladen wurde, bestätigt der Fahrer den Transport durch die Ausgabe einer Quittung. Der Empfänger des unbegleiteten Gepäckstückes erkennt den Empfang des Transfers durch eine Kopie des Transferbegleitzettels welcher durch den Fahrer ausgegeben wird an.

7.8 Das Unternehmen haftet nicht wenn falsche Angaben über die unbegleiteten Gepäckstücke gemacht werden.

Der Fahrer ist authorisiert den Transport über das Gepäck zu verweigern wenn der Passagier bzw. Auftraggeber sich weigert, Informationen über den Inhalt des Gegenstandes zu geben.

7.9 Zusätzlich zu Punkt 7.6 sind folgende unbegleitete Gepäckstücke für Transfers nicht erlaubt:

– frische oder gefrorene Fische und Fischprodukte, Schalentiere und Weichtiere
– frisches oder gefrorenes Fleisch und Fleischprodukte
– Milch und Milchprodukte

Das Unternehmen akzeptiert nicht den Transport für die zuvor genannten Gegenstände für unbegleitete internationale so wie innerhalb der EU zu übernehmen.

7.91 Es ist die Pflicht des Absenders mindestens 15 Minuten vor der geplanten Abfahrt des Fahrzeugs das unbegleitete Gepäckstück für den Transport abzugeben, andersfalls muss das Unternehmen das Gepäckstück nicht mitnehmen bzw. transportieren.

Es ist die Pflicht des Empfängers, das Fahrzeug am vereinbarten Ort anzutreffen, um das unbegleitete Gepäck zu erhalten.

Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für unbegleitete Gepäckstücke, wenn der Empfänger das Fahrzeug nicht am vereinbarten Ort erwartet bzw. vor Ort ist oder nicht aufgefunden werden kann.

7.92 Es ist die Pflicht des Passagiers, alle dem Passagier gehörenden Sachen beim Verlassen des Fahrzeugs mitzunehmen , sowohl Handgepäck als auch das Gepäck im Kofferraum des Fahrzeugs.

Sämtliche Gegenstände die sich später im Fahrzeug befinden, werden dem Mitarbeiter des Unternehmens übergeben.

Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für die im Fahrzeug nach Abschluss des Transfers übergeblieben Gegenstände.

8) Sonstige Bedingungen

.8.1 Alle Fahrzeuge des Unternehmens, die mit einer Videoüberwachung zur Sicherheit ausgestattet sind, ob außerhalb oder innerhalb des Fahrzeugs, haben eine sichtbaren Hinweis, dass die Tatsache den Passagier bzw. Fahrgästen bewusst ist.

Alle Aufnahmen werden vertraulich behandelt.

Die Weitergabe an Dritte des aufgezeichneten Videomaterials erfolgt nur auf schriftlichem Antrag eines authorisierten Angestellten des Unternehmens und nur bei Vorliegen eines Antrags der Polizei oder vom Gericht.

8.2 In Übereinstimmung mit den Datenschutzbestimmungen verpflichtet sich das Unternehmen, alle vom Passagier zur Verfügung stehenden Informationen nur zum Zwecke der Durchführung des Transfers zu verwenden und / oder zum Zweck der Austellung eines Dokuments, welches die sorgfältige und sichere Durchführung des Transfers sicherstellt. Die Daten des Passagiers werden keinesfalls ohne vorherige Erlaubnis des Passagiers weitergegeben, außer wenn es das Gesetz erfordert oder die Daten an authorisierte Personen (z.B. Gericht usw.) weitergegeben werden müssen.

Änderungen, Ergänzungen oder Entfernungen der Passagierdaten werden nach einem schriftlichen Antrag, welcher per E-Mail (siehe Impressum) an uns gesendet werden kann durchgeführt.

8.3 Alle Streitigkeiten zwischen den Passagieren, die während des Transfer stattgefunden haben, werden vom Fahrer des Fahrzeugs gelöst, während alle potenziellen Streitigkeiten zwischen den Passagieren und dem Fahrer durch den bestellten Mitarbeiter des Unternehmens gelöst werden.

8.4 Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Buchungen ohne Angaben von Gründen abzulehnen oder zu verweigern. In diesem Fall wird der Kunde bzw. die Person welche die Buchung vorgenommen hat vom Unternehmen telefonisch oder schriftlich kontaktiert und die Buchungsbestätigung wird mit der Mitteilung an den Kunden ungültig. Das Unternehmen muss in diesem Fall den Transfer nicht durchführen und der Passagier bzw. die Person welche die Buchung vorgenommen hat, verliert mit der Mitteilung den Anspruch auf den Transfer. In diesem Fall werden alle durch den Passagier an das Unternehmen überwiesenen Geldbeträge rückerstattet.

8.5 Diese AGB treten ab 01.04.2017 in Kraft und werden auf unserer Internetseite um nachlesen online gestellt. Druck und Satzfehler vorbehalten.

9) Verwendung von Cookies

Funktaxi verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner des Besuchers gespeichert werden. Wird die Website bzw. der entsprechende Server von Funktaxi erneut aufgerufen, sendet der Webbrowser den zuvor empfangenen Cookie wieder zum Server zurück. Der Server kann die empfangenen Informationen auf verschiedene Arten auswerten. Cookies helfen zum Beispiel, Werbeeinblendungen zu steuern oder das Navigieren auf Websites für Nutzer zu vereinfachen. Die meisten von Funktaxi verwendeten Cookies sind „Session-Cookies“, welche nach dem Ende des Aufrufs er Website automatisch gelöscht werden. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Dienste ohne Cookies in Anspruch zu nehmen, dafür müssen Sie lediglich Cookies in Ihrem Webbrowser deaktivieren (Webbrowser Einstellung – „keine Cookies akzeptieren“). Sollten Sie sich dafür entscheiden, in Ihrem Browser keine Cookies zu akzeptieren, kann dies beim Verwenden der Dienste von Funktaxi zu Einschränkungen führen.

folgende Cookies werden von uns verwendet:
Google Analytics – Dient zur Aufstellung einer Statistik der Webseitenaufrufe bzw. Herkunft unserer Besucher.
Session Cookies – Dienen zur Abwicklung der Transferdienste von Funktaxi

Unsere Partner

und Kunden

Villach
taxi-eu